Eilmeldung

Radikaler Imam wegen Säureanschlag gesucht

Radikaler Imam wegen Säureanschlag gesucht
Schriftgrösse Aa Aa

Ein radikaler Imam, der Separatisten zu einem Säureangriff auf zwei junge Britinnen inspiriert haben soll, ist bei einer Polizeiaktion auf der Insel Sansibar angeschossen worden. Dies berichtet die britische Tageszeitung Daily Telegraph. Scheich Issa Ponda, der zur Vernehmung vorgeführt werden sollte, wurde bei der Razzia verletzt, konnte aber fliehen. Die Strafverfolgungsbehörden der zu Tansania gehörenden Insel werfen dem Imam vor, Anführer einer muslimischen Seperatistengruppe im Gefängnis besucht und zu dem Säureanschlag inspiriert zu haben.

Am Mittwochabend waren zwei junge Britinnen bei einem Bummel in Stone Town, dem historischen Zentrum der Inselhauptstadt Sansibar-Stadt Opfer einer Säureattacke geworden. Die beiden 18-jährigen Frauen aus Nordlondon sind inzwischen nach Großbritannien zurückgekehrt und werden in einem Krankenhaus der britischen Hauptstadt behandelt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.