Eilmeldung
This content is not available in your region

Wettrüsten mit China: Indien lässt Flugzeugträger zu Wasser

Wettrüsten mit China: Indien lässt Flugzeugträger zu Wasser
Schriftgrösse Aa Aa

Indien hat den ersten Flugzeugträger aus heimischer Fertigung zu Wasser gelassen. Von der Plattform des Schiffs, das einmal mit 1.450 Mann besetzt sein soll, sollen russische Kampfflugzeuge vom Typ MiG-29K, indische LCA-Flieger und russische Kamov-Helikopter starten können.
Der indische Verteidigungsminister erklärte: “Wir müssen immer weiter unsere ureigenen Fähigkeiten stärken, um unsere Interessen zu See abzusichern.”

Seit einiger Zeit liefern sich Indien und China in ihrer Region ein Wettrüsten – laut Experten hatte China dabei bisher die Nase vorn.
Einen selbstentwickelten Flugzeugträger hat China allerdings noch nicht. Indien ist Nummer fünf nach USA, Großbritannien, Frankreich und Russland.

Das 260 Meter lange und 60 Meter breite Schiff wird im Dock an der Küste Keralas ausgerüstet. Es soll im Jahr 2018 in Betrieb gehen.

Eigene Flugzeugträger haben seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs bisher nur die USA, Großbritannien, Frankreich und Russland gebaut.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.