Eilmeldung

"Kepler" geht in Rente

"Kepler" geht in Rente
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das Weltraumteleskop “Kepler” muss seine Suche nach erdähnlichen Planeten beenden. Grund ist ein technischer Defekt, der nicht behoben werden konnte. Das teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit. Das Teleskop kann nicht mehr in Position gehalten werden. “Kepler” hatte 2009 mit der Suche nach potentiell bewohnbaren Planeten begonnen und rund 3000 solcher Himmelskörper aufgespürt.

Zusatzinfos
Nasa-Mitteilung zum Kepler-Ende
Nasa-Antworten zur Kepler-Mission

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.