Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Bye bye USA: Vodafone winken 100 Milliarden Euro

Bye bye USA: Vodafone winken 100 Milliarden Euro
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone spricht mit dem US-Rivalen Verizon über einen Ausstieg aus dem gemeinsamen US-Mobilfunkgeschäft. Vodafone hält 45 Prozent an Verizon Wireless, der Rest liegt bei den Amerikanern. Der US-Konzern sucht schon seit Jahren nach Wegen, um den Partner loszuwerden.

Börsianer Joe Rundle, ETX Capital, London:

“Dieser Deal ist seit etwa 10 Jahren in der Pipeline und es ist das erste Mal, dass Vodafone überkommt und sagt, wir legen was auf den Tisch, wir verhandeln. Also ich meine, sie müssen dafür ziemlich gekommen sein und erwarte, dass es weitergeht. “

Laut Nachrichtenagentur Bloomberg will Verizon 98 Milliarden Euro an Vodafone zahlen. Mit Banken werde bereits über die Finanzierung von etwa der Hälfte verhandelt.

Verizon Wireless ist Nummer eins auf dem US-Mobiltelefonmarkt.

Mit Reuters