Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ghuta und Ariha unter Beschuss

Ghuta und Ariha unter Beschuss
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ungeachtet einer sich anbahnenden Militärintervention der Vereinigten Staaten sind die Kämpfe in Syrien fortgesetzt worden. Diese Amateurvideos sollen in der Region Ghuta nahe der Hauptstadt Damaskus aufgenommen worden sein. Dies ist die Gegend, in der syrische Regierungstruppen vergangene Woche nach Angaben des US-Geheimdienstberichtes über 1400 Menschen mit chemischen Waffen getötet haben sollen.

Auch aus Ariha im Nordwesten des Landes wurden Kampfhandlungen gemeldet. Die Stadt liegt an strategisch wichtiger Stelle, an einer Straße, die die Metropole Aleppo mit der Hafenstadt Latakia verbindet. Die Gegend gilt als Hochburg der Rebellen.

In der Ortschaft Kafr Nabl demonstrierten Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad für ein Eingreifen von US-Streitkräften. Sie forderten die Amerikaner auf, Assad mit militärischen Mitteln zu stürzen.