Eilmeldung

Ryanair im Tiefflug

Ryanair im Tiefflug
Schriftgrösse Aa Aa

Der Billigflug-Pionier Ryanair wird mehr und mehr mit seinen eigenen Waffen geschlagen.

Die irische Fluggesellschaft bereitete ihre Anleger auf schwächere Geschäfte vor – zum erstenmal seit 2009. Als Gründe gab Ryanair den harten Wettbewerb an und die Schwäche des britischen Pfunds.

Der Gewinn werde im laufenden Geschäftsjahr bis März 2014 eher bei 570 als bei 600 Millionen Euro liegen. Bei noch mehr Preisdruck im Winter weiter unter Druck geraten, könnte das Ergebnis sogar noch schwächer ausfallen.

Die Ryanair-Aktie verlor daraufhin bis zu 15 Prozent – und fiel auf den niedrigsten Stand seit fünf Monaten.

Mit Reuters

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.