Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Anschlag auf Innenminister verschärft Unruhen in Ägypten

Anschlag auf Innenminister verschärft Unruhen in Ägypten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Bombenanschlag auf Ägyptens Innenminister Mohammed Ibrahim hat die Auseinandersetzung zwischen den Islamisten und der Militärregierung verschärft. Der Minister selbst blieb unverletzt. Die Polizei zählte einen Toten und 73 Verletzte, als am Donnerstag ein Sprengsatz neben dem Konvoi des Politikers in Kairo explodierte.

“Es ist traurig, dass die Verletzten Studenten einer islamischen Institution sind, an der die arabische Sprache gelehrt wird. Es sind vor allem afrikanische oder asiatische Studenten. Sie sind nach Ägypten gekommen, um den Islam an der Al-Azhar-Universität zu studieren”, sagte ein Anwohner.

Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Beobachter vermuteten jedoch einen Zusammenhang zwischen dem Attentat und der Festnahme des Anführers der Qaida-Terroristen auf der Sinai-Halbinsel, Adel Habara, am vergangenen Wochenende.

Folgen Sie Euronews Deutsch auch auf Facebook und Twitter