Eilmeldung

Massaker von Marikana: Schwere Vorwürfe gegen die Polizei

Massaker von Marikana: Schwere Vorwürfe gegen die Polizei
Schriftgrösse Aa Aa

Die Untersuchungskommission des Massakers von Marikana hat der südafrikanischen Polizei Lügen vorgeworfen. Dokumente seien wissentlich umdatiert worden und enthielten Falschaussagen, teilte das Gremium mit. Darüber hinaus sei weiteres Beweismaterial zurückgehalten worden.

Mitte August vergangenen Jahres waren auf dem Gelände einer Platinmine im Norden Südafrikas 34 Bergleute von der Polizei erschossen worden. Vorausgegangen waren den Ereignissen tagelange Streiks der Kumpel, die sich durch den Streit zweier Gewerkschaften zu Tumulten ausgeweitet hatten. Bei Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften waren im Vorfeld des Massakers zehn Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Polizeibeamte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.