Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Syrische Regierung: Bürgerkrieg ist in einer Patt-Situation

Syrische Regierung: Bürgerkrieg ist in einer Patt-Situation
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der syrische Bürgerkrieg stecke in einer Sackgasse, weder Regierungssoldaten noch Rebellen könnten den Konflikt derzeit gewinnen. Das erklärte Syriens stellvertretender Ministerpräsident für Wirtschaftsangelenheiten, Kadri Dschamil, der britischen Zeitung “The Guardian”. Er fügte hinzu, Damaskus wolle bei der “Genf-2” Konferenz einen Waffenstillstand vorschlagen.

US-Außenminister John Kerry drängt zur Eile: “Der UN-Sicherheitsrat muss sich darauf vorbereiten, nächste Woche zu handeln. Es ist entscheidend, dass die internationale Gemeinschaft ihre Stimme erhebt und deutlich macht, dass es von höchster Dringlichkeit ist, die Welt von den syrischen Chemiewaffen zu befreien.”

Die UN-Botschafter der fünf Veto-Mächte des Weltsicherheitsrats ringen bereits seit drei Tagen um eine Resolution zur Kontrolle der syrischen Chemiewaffen. Der von den USA und Russland ausgehandelte Plan sieht vor, dass die syrische Regierung ihre Chemiewaffen vernichtet. Das könnte nach Einschätzung von Experten mindestens ein Jahr dauern. Manche zweifeln allerdings daran, dass der Plan mitten im Bürgerkrieg umgesetzt werden kann.