Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Regierungsverhandlungen in Tunis

Regierungsverhandlungen in Tunis
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tunesiens Koalitionsregierung unter Führung der islamistischen Partei Ennahda hat Gespräche mit der Opposition des Landes begonnen. Die Verhandlungen in Tunis sollen den Weg für Neuwahlen ebnen.
Beide Seiten müssen sich nun auf einen neuen, unabhängigen Kandidaten für den Posten des Ministerpräsidenten einigen. Dann soll eine Übergangsregierung eingesetzt werden.
In den vergangenen zwei Jahren hatte die tunesische Führung bereits mehrfach ergebnislos Verfassungsänderungen und Neuwahlen in Aussicht gestellt.