Eilmeldung
This content is not available in your region

Sechs Tote bei Grubenunglück in Nordspanien

Sechs Tote bei Grubenunglück in Nordspanien
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Grubenunglück in Nordspanien sind am Montag sechs Bergleute getötet worden. Als im Kohlebergwerk Santa Lucia bei Pola de Gordón Methangas, nördlich von León, austrat, wurden auch fünf Kumpel verletzt, vier haben inzwischen das Bewusstsein wiedererlangt. Ersten Berichten zufolge soll eine Gasblase geplatzt sein, ohne dass es zu einer Explosion kam. In Kohlebergwerken kommt es immer wieder zu Grubengasunfällen.

“Die Feuerwehr rückte ein, aber der Sauerstoffgehalt an der Stelle, an der das Leck ist betrug nur ein Prozent. Niemand kann sich da aufhalten bis komplett gelüftet wurde”, erläutert Gewerkschaftsfunktionär José Antonio Colinas.

Aus Protest haben die Gewerkschaften zu einem 24-stündigen Streik im Bergbau aufgerufen. Die Betreiber haben eine Untersuchung des Unfalls angekündigt. Die Zeche gehört einem privaten Bergwerkkonzern. Es ist das schwerste Grubenunglück in Spanien seit 18 Jahren.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.