Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Automarkt: "Auf die Plätze, fertig..." - das "Los" dauert noch

Automarkt: "Auf die Plätze, fertig..." - das "Los" dauert noch
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit Europas Autoindustrie geht es bergauf. Einen Allrad-SUV braucht sie für den Anstieg freilich nicht.

Insgesamt wurden im Oktober in den 27 EU-Ländern und drei Efta-Staaten Schweiz, Island und Norwegen 1,05 Millionen Pkw neu zugelassen, so wie der europäische Herstellerverband ACEA, 4,6 Prozent mehr als im Oktober 2012.

Für das Jahr 2013 rechnen Experten mit dem niedrigsten Absatz seit zwei Jahrzehnten. Erst 2014 dürfte es etwas besser werden, mit einem niedrigen einstelligen Zuwachs nach fünf Jahren Talfahrt.

Größte Gewinner im Oktober waren Renault und Toyota, mit deutlich mehr Neuzulassungen. Volkswagen baute seine Dominanz weiter aus, der Wolfsburger Konzern mit seinen Marken VW, Audi, Seat und Skoda steigerte seinen Marktanteil leicht auf 25,7 Prozent. Dagegen mussten Peugeot und Fiat weitere Einbußen verkraften.

su mit Reuters