Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Russland lässt weitere Greenpeace Aktivisten auf Kaution frei

Russland lässt weitere Greenpeace Aktivisten auf Kaution frei
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach knapp zwei Monaten in Haft hat ein Gericht in Sankt Petersburg erstmals die Freilassung gegen Kaution von neun ausländischen Greenpeace Aktivisten angeordnet. Die Angeklagten müssen jeweils zwei Millionen Rubel, umgerechnet rund 45.000 Euro, hinterlegen. Der Fall der anderen Inhaftierten wird an diesem Mittwoch verhandelt.

Greenpeace-Anwalt Sergei Golubok sagte: “Es sollte diesen Prozess eigentlich gar nicht geben. Doch das Gericht hat sich heute nicht mit dieser Frage auseinandergesetzt, es hat über Untersuchungshaft Bedingungen entschieden. Für uns ist angesichts der aktuellen Situation alles außer Haft annehmbar.”

Gestern waren bereits drei russische Aktivisten gegen Kaution freigekommen. Die 30-köpfige Besatzung des Schiffes “Arctic Sunrise” hatte im September gegen Ölbohrungen und Umweltzerstörung in der Arktis protestiert. Sie sind wegen Rowdytums angeklagt, ihnen drohen bis zu sieben Jahre Haft. Die Festnahmen der Aktivisten führten weltweit zu zahlreichen Protesten.