Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Supermarkt in Südafrika eingestürzt

Supermarkt in Südafrika eingestürzt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Einsturz eines Supermarktes in Südafrika ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Rund 50 Personen werden noch lebend unter den Trümmern vermutet.
Die Ursache für das Unglück ist noch unbekannt. An dem dreistöckigen Gebäude waren erst kürzlich Bauarbeiten ausgeführt worden. Augenzeugen sprachen von “großen Betonbrocken”, die plötzlich auf die Menschen herabgestürzt waren. Der Unglücksort liegt etwa 30 Kilometer nördlich der Großstadt Durban.