Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Gericht: Berlusconi wusste, dass "Ruby" minderjährig war

Gericht: Berlusconi wusste, dass "Ruby" minderjährig war
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Juni hatte ein Gericht in Mailand Silvio Berlusconi in der “Rubygate”-Affäre zu sieben Jahren Haft verurteilt, jetzt wissen wir auch genau warum. Das Gericht hat am Mittwoch die Urteilsbegründung veröffentlicht.

Danach veranstaltete der ehemalige Ministerpräsident in seinem Haus in Arcore Sex-Parties. Er hatte Sex mit der damals minderjährigen “Ruby” und wusste auch, dass sie minderjährig war. Laut Gericht hat die Staatsanwaltschaft auch bewiesen, dass Berlusconi die Polizei massiv unter Druck setzte, nachdem diese “Ruby” wegen Diebstahls festgenommen hatte. Außerdem bestach Berlusconi laut Gericht während des Prozesses zahlreiche Zeugen.

Nächste Woche entscheidet der Senat, ob Berlusconi seinen Sitz in der Parlamentskammer verliert, weil er rechtskräftig wegen Steuerbetrugs verurteilt wurde. Der 77-jährige wird wegen seines Alters wohl nie ins Gefängnis müssen. Ihm drohen Hausarrest oder Sozialarbeit.