Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Merkel akzeptiert Mindestlohn

Merkel akzeptiert Mindestlohn
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Angela Merkel hat einen Mindestlohn für Deutschland akzeptiert. Die Bundeskanzlerin sagte in Berlin, da brauche man gar nicht mehr rumzureden. Damit ist eine Grundforderung der SPD für eine große Koalition erfüllt. Die Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD sollen nächsten Mittwoch beendet sein.

“Ich werde alles versuchen, und die Union wird alles versuchen, den Verlust von Arbeitsplätzen auf diesem Wege zu vermeiden. Aber eine reale Betrachtung der Situation erklärt einem sehr schnell, dass die Sozialdemokraten aus solchen Verhandlungen nicht herausgehen werden, ohne einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn zu bekommen.”

Die Höhe des Mindestlohnes muss noch festgelegt werden. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat ausgerechnet, dass 17 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland weniger als 8,50 Euro pro Stunde verdienen. 8,50 Euro – das ist der von der SPD geforderte Mindestlohn.