Eilmeldung
This content is not available in your region

Viele Tote bei Pipeline-Explosion in China

Viele Tote bei Pipeline-Explosion in China
Schriftgrösse Aa Aa

In der ostchinesischen Hafenstadt Qingdao sind bei der Explosion einer Ölpipeline mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen. Über weite Strecken riss die Explosion die Straßen auf. Viele Gebäude wurden beschädigt. Im Hafen der Stadt breitete sich ein 3.000 Qadratmeter großer Ölteppich aus.

Qingdao ist einer der gößten chinesischen Häfen für die Einfuhr von Rohöl. Zwei große Raffinerien des chinesischen Ölkonkerns Sinopec werden von hier aus über Pipelines beliefert.

Mehr als hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz, um durch die Explosion ausgelöste Brände zu löschen.

Das Unglück entlang der unterirdischen Leitung in Qindao ereignete sich offenbar bei Reparaturarbeiten. Am Donnerstag waren Risse und ein Leck in der Leitung entdeckt worden. Während der Reparaturen entstand ein Feuer, das die Explosion auslöste. Mehr als 160 Menschen wurden dabei zum Teil schwer verletzt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.