Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Bulgarien: Mauer gegen Flüchtlinge

Bulgarien: Mauer gegen Flüchtlinge
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bulgarien hat mit der Errichtung einer 30 Kilometer langen Mauer an der Grenze zur Türkei begonnen, um das Eindringen von Flüchtlingen aus Syrien zu verhindern.
Kosten des Bauprojekts: voraussichtlich vier Millionen Euro. Die bulgarischen Behörden wollen so erreichen, dass die vertriebenen Menschen künftig nur über die offiziellen Grenzübergänge ins Land gelangen.

Bulgariens Verteidigungsminister Angel Naidenov erklärte, dass die Anzahl der illegalen Grenzübergange dank der starken Polizeipräsenz und der Einheiten der Armee, die ebenfalls auf dem Gebiet sind, bereits stark gesunken sei.

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hält wenig von der Mauer. Sie zwinge Menschen dazu, gefährlichere Routen einzuschlagen oder sich in die Hände von Schmugglern zu begeben.