Eilmeldung

Irakischer Ministerpäsident al-Maliki zu Besuch im Iran

Irakischer Ministerpäsident al-Maliki zu Besuch im Iran
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki ist am Dienstag zu einem Besuch im Iran eingetroffen.

Bagdad und Teheran wollen dabei unter anderem ihre bilateralen Beziehungen, die Ölproduktion in der Region sowie den Bürgerkrieg in Syrien erörtern. Der Irak hat vielfach mit den Folgen der gewaltsamen Auseinandersetzungen im Nachbarland Syrien zu kämpfen.

Al-Maliki wird voraussichtlich drei Tage im Iran verbringen und mit dem obersten geistlichen Führer Ajatollah Ali Chamenei sowie Präsident Hassan Rohani zusammentreffen. Es ist das erste persönliche Gespräch zwischen al-Maliki und dem neuen iranischen Präsidenten Rohani seit dessen Wahlsieg im Juni.

Die beiden mehrheitlich schiitischen Länder sind sich seit der US-Invasion und dem Sturz Saddam Husseins im Jahr 2003 politisch deutlich näher gekommen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.