Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Polizei streikt: Plünderungen und Raubüberfälle in Argentinien

Polizei streikt: Plünderungen und Raubüberfälle in Argentinien
Schriftgrösse Aa Aa

In der argentinischen Stadt Cordoba ist Chaos ausgebrochen. Während die Polizei streikt, ziehen Gangs durch die Straßen und plündern Geschäfte. Ein 20-Jähriger, der auf seinem Moped unterwegs war, wurde erschossen. An den Plünderungen war er nach bisherigen Informationen nicht beteiligt. Rund 100 weitere Menschen wurden bei den Unruhen verletzt. Anwohner sagten, sie hätten die ganze Nacht über Schüsse gehört. Der Gouverneur von Cordoba bat die Regierung um Hilfe, doch bislang wurden noch keine Sicherheitskräfte in die Region entsandt. Die Polizisten wollen mit ihrem Streik bessere Gehälter durchsetzen, sie fordern umgerechnet 1500 € pro Monat.