Eilmeldung

Russland warnt vor Einmischung in der Ukraine

Russland warnt vor Einmischung in der Ukraine
Schriftgrösse Aa Aa

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat bei einem Treffen mit seinen Nato-Kollegen in Brüssel, deren Einmischung in die Angelegenheiten der Ukraine kritisiert. Die Nato hatte das Vorgehen der Behörden gegen Demonstranten in Kiew als “exzessive Gewalt” verurteilt.

Lawrow wiederum betonte, es sei wichtig, dass Stabilität und Ordnung herrschten. Er fügte hinzu, dass er das Ausmaß der aggressiven Aktionen der Opposition nicht verstehe. Er erwähnte auch die Stellungnahme des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Dieser sagte, die Demonstrationen in der Ukraine seien im Ausland vorbereitet worden und ein Versuch, um eine legitime Regierung zu destabilisieren.

Der ukrainische Präsident Wiktor Janukowitsch scheint die Massenproteste in seinem Land einfach aussitzen zu wollen. Er reiste nach China, um über Investitionen zu verhandeln. Ende der Woche wird Janukowitsch in Russland erwartet. Bei den Gesprächen in Moskau geht es um mögliche Rabatte für russische Gaslieferungen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.