Eilmeldung

Athen: Straßenschlachten zum 5. Todestag eines Schülers

Athen: Straßenschlachten zum 5. Todestag eines Schülers
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am fünften Todestag eines 15-Jährigen, der durch eine Polizeikugel
starb, ist es in Athen zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Rund 300 Autonome lösten sich aus einer friedlichen Demonstration von rund 1500 Schülern und Studenten und bewarfen die Polizei mit Brandsätzen und Steinen. Vier Beamte wurden dabei verletzt. Die Polizei setzte Tränengas ein. Dutzende Randalierer wurden festgenommen, berichtete der staatliche griechische Rundfunk. Nach dem gewaltsamen Tod des Schülers vor fünf Jahren war Griechenland von einer beispiellosen Welle der Gewalt erfasst worden. Der Schütze, ein Polizeibeamter, wurde im Oktober 2010 von einem Gericht zu lebenslanger Haft verurteilt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.