Eilmeldung

Tag der Trauer: Millionen Südafrikaner gedenken Nelson Mandela

Tag der Trauer: Millionen Südafrikaner gedenken Nelson Mandela
Schriftgrösse Aa Aa

Millionen Südafrikaner haben am Sonntag des großen Nationalhelden Nelson Mandela gedacht. Sie versammelten sich im ganzen Land, in Kirchen, Moscheen, Synagogen und Gemeindesälen. Südafrikas Präsident Jacob Zuma sprach bei einem Gottesdienst von einem beispiellosen Verlust für das Land.

Eine kongolesische Frau meinte, Mandela sei auch ein Symbol für den Rest des afrikanischen Kontinents gewesen. In ihrer Heimat habe er ein kurzzeitiges Friedensabkommen vermitteln können. Er sei also ein Symbol des Friedens gewesen. Er habe Frieden für alle afrikanischen Staaten gewollt. Ein Mann erklärte, er sei gekommen, um einen beeindruckenden Mann zu ehren, der Südafrika vor einem Bürgerkrieg bewahrt habe. Und eine Frau betonte, Mandelas Erbe werde ewig fortbestehen.

Der Euronews-Reporter: “Die Gesänge vor Mandelas Haus werden noch stundenlang weitergehen. Das südafrikanische Parlament wird dann in wenigen Stunden Madibas gedenken, bevor dann die große Trauerfeier am Dienstag in Soccer City stattfindet, Johannesburgs großem Fußball-Stadion, wo Mandela 2010 das letzte Mal öffentlich auftrat.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.