Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Europäische Bankenaufsicht: Vorsicht, Bitcoins!

Europäische Bankenaufsicht: Vorsicht, Bitcoins!
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) hat vor virtuellen Währungen wie dem Bitcoin gewarnt. Für das digitale Geld gebe es keine Einlagensicherung. Die Coins seien auf den Computern der Nutzer Hackerangriffen ausgesetzt, ebenso wie die Handelsplattformen im Internet selbst. Außerdem warnen die Aufseher die EBA vor kriminellem Missbrauch zum Beispiel für Geldwäsche.

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde entwickelt europäische Aufsichtsstandards für die nationalen Aufsichtsbehörden.

In der vergangenen Woche hatte China Finanzinstituten den Handel mit Bitcoins verboten.

Das Digitalgeld Bitcoin existiert seit 2009 und hat seit Jahresbeginn einen spektakulären Kursanstieg hingelegt – allerdings mit heftigen
Ausschlägen. In den letzten 30 Tagen schwankte der Kurs pro Bitcoin zwischen 1.203 und 727 US-Dollar. Im Januar stand er noch bei 13 Dollar.

su mit dpa