Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Deckeneinsturz: Experten nehmen Ermittlungen auf

Deckeneinsturz: Experten nehmen Ermittlungen auf
Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach dem Deckeneinsturz im Londoner Apollo Theater haben Experten mit ihren Ermittlungen begonnen.

Mehr als 720 Zuschauer sahen am Donnerstagabend eine Aufführung von “Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone”, als über ihnen die Decke zusammenbrach. Unter den Zuschauern befanden sich Familien mit Kindern.

Medienberichten zufolge wollen einige der Zuschauer kurz vor dem Einsturz ein Knarren und Tropfgeräusche gehört haben. Viele hätten den Krach zunächst als Teil der Vorstellung verstanden.
Nach Polizeiangaben verlief die Evakuuierung des 1901 erbauten und zuletzt in den 30er Jahren sanierten Theaters ohne größere Zwischenfälle.

Herabstürzende Holz- und Gipstrümmer hatten etwa 80 Theaterbesucher verletzt, sieben von ihnen schwer. Nach jüngsten Angaben von Rettungskräften waren am Freitag noch zwei Verletzte im Krankenhaus. Die meisten Opfer erlitten Kopfverletztungen und Schnittwunden.