Eilmeldung

Palästinenser wollen Frist für Friedensgespräche mit Israel nicht verlängern

Palästinenser wollen Frist für Friedensgespräche mit Israel nicht verlängern
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Eine Palästinenserdelegation hat sich in Kairo mit der Arabischen Liga zu einem Notfallmeeting
getroffen. Gewalt hatte die im Sommer wieder aufgenommenen Friedensgespräche zwischen Israel und den Palästinensern überschattet: Zwei Palästinenser waren am Dienstag von israelischen Sicherheitskräften erschossen worden.

Der palästinische Chefunterhändler Saeb Erekat hofft dennoch, bis Ende April ein Friedensabkommen mit Israel zu erreichen. Die Deadline der USA wolle er aber einhalten, sagte er in einem Interview mit Euronews:
“Wir werden die neunmonatige Frist für die Friedensgespräche nicht verlängern, nicht einmal um eine Minute – auch wenn das manche Medien fälschlicherweise berichten. Unsere Position ist klar und endgültig.”

US-Außenminister John Kerry führte zuvor zahllose Gespräche, um die beiden tief zerstrittenen Parteien von Friedensverhandlungen zu überzeugen. Ein Durchbruch ist derzeit nicht in Sicht.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.