Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Pharmaskandal in Kroatien

Pharmaskandal in Kroatien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die kroatische Anti-Korruptionsbehörde USKOK hat 364 Personen und die Pharmafirma Farmal wegen Verschwörung zum Verbrechen, Bestechung und Amtsmissbrauch angeklagt. Gegen Geld und Reisen im Wert von fünf bis zehn Prozent der Medikamente hatten Ärzte und Apotheker in ganz Kroatien verstärkt Produkte der Pharmafirma verschrieben oder verkauft. Die Anklageschrift umfasst den Zeitraum von 2009 bis Oktober 2012.