Eilmeldung
This content is not available in your region

Demonstrationen ein Jahr nach Morden an PKK-Aktivistinnen

Demonstrationen ein Jahr nach Morden an PKK-Aktivistinnen
Schriftgrösse Aa Aa

In Istanbul haben sich Demonstranten bei Protesten gegen die französische Justiz tätliche Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert.

Exakt vor einem Jahr wurden in Paris drei Aktivistinnen der kurdischen Arbeiterpartei PKK ermordet, kurz nachdem Friedensverhandlungen zwischen der türkischen Regierung und der PKK aufgenommen worden waren.

Als die Menge versuchte, zum französischen Konsulat zu gelangen, schritt die Polizei ein, die Lage eskalierte.

Die Demonstranten werfen der französischen Justiz vor, die Aufklärung der Tat nur schleppend voranzutreiben. Kurz nach den Morden war ein Verdächtiger verhaftet worden: Angaben der Ermittler zufolge ein Mitarbeiter eines der Opfer und ebenfalls Mitglied der Arbeiterpartei. Es habe sich vermutlich um eine interne Abrechnung gehandelt. Die PKK bestreitet jedoch eine Verbindung zu dem Mann.

Auch in Paris kam es zu Demonstrationen. Rund 200 Menschen versammelten sich am Tatort, einige von ihnen legten Blumen nieder.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.