Eilmeldung

Mageres Jobwachstum in den USA

Mageres Jobwachstum in den USA
Schriftgrösse Aa Aa

Selten haben Ökonomen so daneben gelegen: Im Dezember sind in den USA 74.000 neue Jobs entstanden, so das Arbeitsministerium – viele hatten nach den positiven Daten im Umfeld mehr als das Doppelte erwartet. Es war der niedrigste Zuwachs seit drei Jahren.

Gleichzeitig fiel die US-Arbeitslosenquote von 7 auf 6,7 Prozent.

Wie das zusammenpasst? Weniger Menschen als bisher haben sich arbeitslos gemeldet. Viele haben laut Experten die Jobsuche aufgegeben.

Im zweiten Halbjahr 2013 waren im Herbst im Schnitt 181.000 neue Stellen pro Monat geschaffen worden. Im Oktober und November waren es sogar gut 200.000 gewesen.

Bei einem Zuwachs in der 2013 üblichen Größenordnung – 180.000 bis 200.000 – kämen in normalen Konjunkturzeiten auch viele Arbeitslose unter, meinen Analysten bei HSBC Trinkaus & Burkhardt.

su mit Reuters, dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.