Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Weitere griechische Neonazis in U-Haft

Weitere griechische Neonazis in U-Haft
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland sind zwei weitere Mitglieder der rechtsextremen Partei “Goldene Morgenröte” in Untersuchungshaft genommen worden. Das hat der Oberste Gerichtshof des Landes entschieden. In Kürze soll dort ein weiteres Parteimitglied angehört werden. Ihnen wird vorgeworfen, führende Mitglieder einer kriminellen Organisation zu sein.
Zahlreiche Anhänger der “Goldenen Morgenröte” protestierten vor dem Gerichtsgebäude gegen die erneuten Festnahmen.
Der Anführer der rechtsextremen Partei, Nikos Michaloliakos, sowie zwei weitere Abgeordnete sitzen bereits seit Oktober in Untersuchungshaft. Auslöser für die Verhaftungswelle war der Mord an dem antifaschistischen Rapper Pavlos Fyssas. Er war in Athen auf offener Straße von einem Mitglied der “Goldenen Morgenröte” erstochen worden.