Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Viele Tote bei Flüchtlingsdrama im Süsudan

Viele Tote bei Flüchtlingsdrama im Süsudan
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Flucht vor heranrückenden Rebellen sind im Südsudan mehr als 200 Menschen im Weißen Nil ertrunken. Sie stammen aus Malakal, der umkämpften Hauptstadt des ölreichen Bundesstaates Oberer Nil, an der Grenze zum nördlichen Nachbarn Sudan.

Die Opfer sind nach Berichten von Augenzeugen vor allem Flüchtlings-Familien mit Kindern. Offenbar waren sie flussabwärts unterwegs in Richtung der Stadt Lelo. Nach Angaben lokaler Medien ereignete sich das Unglück bereits am Sonntag. Die überfüllte Fähre habe sich plötzlich zur Seite geneigt und sei umgekippt, berichteten Augenzeugen. Wieviele Flüchtlinge genau an Bord waren, ist unklar.