Eilmeldung

Skispringen in Willingen: Lokalmatador Freund feiert erneut zweiten Platz hinter Stoch

Skispringen in Willingen: Lokalmatador Freund feiert erneut zweiten Platz hinter Stoch
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Keiner war standfester als Stoch:

Der Weltmeister aus Polen trumpfte auch beim zweiten Weltcup-Springen in Willingen über alle Maßen und Weiten auf.

Die 147 und 145 Meter weuten Sprünge blieben für die Konkurrenz im Schwarzwald unerreicht.

Nach 20 von 28 Wettbewerben bleibt Kamil Stoch damit Erster der Gesamtwertung und Goldmedaillen-Kandidat für Sotschi.

Nationale Klasse für sich war in Willingen aber auch Lokalmatador Severin Freund. Mit zwei zweiten Plätzen feierte der Deutsche eine Woche vor der Olympia-Entscheidung auf der Normalschanze eine bärenstarke Generalprobe.

Die Wiederholung des Vortagsergebnisses komplett machte der Slowene Peter Prevc als Dritter auf dem Podium. Prevc liegt insgesamt nur dreizehn Punkte hinter Stoch.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.