Eilmeldung
This content is not available in your region

In Irland beginnt der schwierigste Finanzprozess der europäischen Geschichte

In Irland beginnt der schwierigste Finanzprozess der europäischen Geschichte
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein Prozess gegen drei hochrangige Manager der Bank, die Irland mit in die Finanzkrise riss.

Angeklagt sind der ehemalige CEO Sean Fitzpatrick, Finanzchef Pat Whelan und der Leiter der Compliance-Abteilung, Willie McAteer. Ihnen wird vorgeworfen, im Jahr 2008 Geschäftskunden illegal Kredite verschafft zu haben, um damit Aktien zu kaufen und den Kurs der Anglo Irish Bank künstlich hochzuhalten.

Geholfen hat es offenbar nichts, ihre angeschlagene Bank musste später vom Staat mit rund 30 Milliarden Euro gerettet werden, um den Kollaps des irischen Finanzsystems abzuwenden. Izwischen ist sie abgewickelt.

Der Prozess gilt als der bisher komplexeste seiner Art in Europa. Etwa 100 Zeugen sollen vor Gericht aussagen, vier Monate wird das Verfahren wohl dauern. Damit am Ende noch genügend Geschworene übrig sind, wurden zum ersten Mal 15 statt der nötigen zwölf vereidigt.

Auch die Sicherheitsvorkehrungen sind hoch: gegen die Angeklagten richteten sich bereits Proteste und Drohungen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.