Eilmeldung

EP-Präsident Schulz löst Eklat in der Knesset aus

EP-Präsident Schulz löst Eklat in der Knesset aus
Schriftgrösse Aa Aa

Der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, hat bei einer Rede in der Knesset einen Eklat ausgelöst. Als Schulz erwähnte, dass der Prokopf-Wasserverbrauch israelischer Siedler im Westjordanland viermal so hoch sei, wie der der palästinensischen Bevölkerung, kam es zu Tumulten. Abgeordneter der Siedler verließen unter Protest den Saal und riefen dabei “Schande”. Auch mehrere Kabinettsmitglieder verließen den Saal. Wirtschaftsminister Naftali Bennett bezichtigte Schulz der Lüge. “Ich akzeptiere keine Lügen von einem Deutschen”, erklärte Bennett. Nach Angaben der israelischen Menschenrechtsgruppe B’Tselem, liegt der Pro-Kopf-Wasserverbrauch in Israel 3,5-mal so hoch wie in den Palästinensergebieten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.