Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Immer mehr europäische Dschihadisten in Syrien

Immer mehr europäische Dschihadisten in Syrien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Immer mehr europäische Jugendliche ziehen als Dschihadisten nach Syrien. In Frankreich erregt jetzt der Fall von zwei Teenagern Aufsehen, die ausgerissen waren, um in Syrien zu kämpfen. In der Türkei aufgegriffen und nach Hause zurückgeschickt, wird jetzt gegen sie wegen terroristischer Aktivitäten ermittelt.

Ein Vorgehen, das bei Terrorismusexperten nicht unbedingt auf Gegenliebe stößt: “Es wird immer schlimmer. Wir müssen uns also neue Vorgehensweisen überlegen. Wir müssen die Ursachen bekämpfen. Wenn die Alarmglocken läuten, Eltern sich an die Behörden wenden, dann könnte man einen Mediator einsetzen, der die Verantwortung für das Kind übernimmt, den Jungen sagt, dass er nicht gehen sollte, dass der Islam nicht von ihm verlangt, am anderen Ende der Welt zu kämpfen. Das muss geschehen. Bislang haben wir uns lediglich auf die Anti-Terrorgesetze verlassen”, verlangt der auf Terrorismusverfahren spezialisierte Ermittlungsrichter Marc Trévidic.

Nach Erkenntnissen des deutschen Verfassungsschutzes sind aus Deutschland über 250 Personen nach Syrien ausgereist, um im Bürgerkrieg auf Seite der Islamisten mitzukämpfen, dabei handele es sich Personen mit und ohne Migrationshintergrund.