Eilmeldung
This content is not available in your region

Irak: Gefürchteter Milizenführer Al-Sadr beendet politische Karriere

Irak: Gefürchteter Milizenführer Al-Sadr beendet politische Karriere
Schriftgrösse Aa Aa

Iraks radikaler Schiitenführer Muktada Sadr hat seinen Rückzug aus der Politik bekanntgegeben. Auf seiner Website veröffentlichte der 40jährige eine entsprechende handgeschriebene Notiz. Eine Begründung gab er nicht. In den letzten Jahren hatte der Keriker nach seinem Zerwürfnis mit Regierungschef Nouri al-Maliki.immer mehr an Einfluss verloren. Al-Sadr und seine Mehdi-Miliz hatten 2003 nach der Invasion des Irak durch USA große Macht. Ihm wird die Entführung, Folterung und Ermordung tausender irakischer Sunniten vorgeworfen, weswegen er zeitweise ins Iranische Exil floh. 2011 kehrte er zurück und bemühte sich um einen versöhnlicheren Ton, indem er zu Einheit und Frieden aufrief.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.