Eilmeldung

Italiens neuer Regierungschef Renzi vor Vertrauensvotum

Italiens neuer Regierungschef Renzi vor Vertrauensvotum
Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Tage nach seiner Vereidigung wirbt der neue italienische Regierungschef Matteo Renzi um das Vertrauen des Parlaments. Nach einer Regierungserklärung des 39-jährigen sollte der Senat als erste der beiden Kammern ein
Vertrauensvotum abgeben. Im Senat hat die Koalition eine ausreichende Mehrheit, Renzi kann auf die erforderliche Mehrzahl der 320 Senatoren rechnen.

Renzis Mitte-Links-Partei (PD), kleinere Parteien des Zentrums sowie die konservative Partei NCD des Innenministers Angelino Alfano tragen wie zuvor unter Enrico Letta die Regierung.

Renzi hat versprochen, das EU-Krisenland grundlegend zu reformieren. Die Steuern in Italien sollen nicht erhöht werden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.