Eilmeldung
This content is not available in your region

Experiment in Belgien: Juristen hinter Gittern

Experiment in Belgien: Juristen hinter Gittern
Schriftgrösse Aa Aa

In Belgien haben rund 100 Freiwillige ein Wochenende hinter Gittern verbracht. Wärter, Anwälte, Richter, Staatsanwälte und Journalisten ließen sich auf dieses Experiment ein, um das brandneue Gefängnis in Beveren zu testen. Ihnen wurden Rollen zugewiesen wie etwa der Rebell, der Selbstmordgefährdete oder der Drogenabhängige.

Der Direktorin der Haftanstalt Els Van Herck zufolge mussten mehrere Fehler behoben werden: “Wir haben den Einfluss der Technologie auf die täglichen Abläufe im Gefängnis unterschätzt. Gestern begann es mit der Entlassung eines Besuchers, dann konnte eine Gefängniszelle nicht geöffnet werden, ein Schloss musste aufgebrochen werden und auch das Aufrufsystem funktionierte nicht einwandfrei.”

In den kommenden Tagen soll das Experiment ausgewertet werden. Am 17. März werden dann mehr als 300 Kriminelle im Gefängnis Einzug halten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.