Eilmeldung

Verschwundene Boeing: Ermittler gehen Terrorverdacht nach

Verschwundene Boeing: Ermittler gehen Terrorverdacht nach
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Trotz intensiver Suche mit Flugzeugen und Schiffen fehlt von dem vor Vietnam verschwundenen Flugzeug mit 239 Menschen an Bord weiter jede Spur. Schiffe der vietnamesischen Marine erreichten die Ölspuren, die im südchinesischen Meer gesichtet worden waren. Sie fanden allerdings keine Trümmer. Den Ermittlern zufolge drehte die Maschine womöglich um, kurz bevor sie vom Radar verschwand.

Der malaysische Verkehrsminister Hishammuddin Hussein erklärte: “Wir bestätigen, dass die Suche ausgeweitet wurde, denn es besteht die Möglichkeit, dass das Flugzeug umgekehrt ist. Falls dies der Fall ist, kommen andere Absturzorte in Frage.”

Die Ermittler gehen auch der Möglichkeit eines Terroranschlags nach. Zwei Passagiere kauften ihre Flugtickets mit gestohlenen österreichischen und italienischen Pässen. Zwei weitere Insassen gelten als verdächtig.

Die Art, wie das Flugzeug verschwunden ist, wirft viele Fragen auf. Einem US-Luftfahrtexperten zufolge komme es fast nie vor, dass eine Maschine einfach während des Flugs abstürze. Etwas sehr Plötzliches, sehr Aggressives müsse passiert sein.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.