Eilmeldung

Gewaltsamer Übergriff auf TV-Direktor in der Ukraine

Gewaltsamer Übergriff auf TV-Direktor in der Ukraine
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mitglieder des ukrainischen Parlaments sind in Kiew in das Büro des Direktors des staatlichen Fernsehsenders NTKU eingedrungen und haben Alexander Panteleymonow zur Unterzeichnung einer Rücktrittserklärung gezwungen.

Die Eindringlinge gehören der rechtspopulistischen ukrainischen Swoboda-Partei an.

Sie warfen dem TV-Direktor die Fernsehübertragung der Unterzeichnung des Vertrages über die Eingliederung der
Krim in die russische Föderation und die Unterstützung des russischen Präsidenten Wladimir Putin vor.

Die Parlamentsmitglieder zwangen Panteleymonow unter Einsatz körperlicher Gewalt an dessen Schreibtisch.

Anschließend musste der TV-Direktor eine Rücktrittserklärung unterschreiben.

Die Swoboda-Mitglieder filmten ihren eigenen gewaltsamen Übergriff und veröffentlichten die Aufnahmen anschließend im Internet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.