Eilmeldung

Kanada meldet ersten Fall des Ebola-ähnlichen Virus außerhalb Westafrikas

Kanada meldet ersten Fall des Ebola-ähnlichen Virus außerhalb Westafrikas
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach mehreren Dutzend Virusinfektionen in Westafrika, die von den Symptomen her dem Ebola-Erreger ähneln, ist nun in Kanada ein erster Verdachtsfall außerhalb Afrikas aufgetreten.

Der erkrankte Mann war aus Liberia zurück nach Kanada gereist und wird nun in einem Krankenhaus in Saskatoon behandelt. Ein Ansteckungsrisiko soll im Flugzeug wegen der langen Inkubationszeit nicht bestanden haben

Im westafrikakanischen Guinea erkrankten bisher 87 Menschen, mindestens 59 davon starben. Im benachbarten Liberia starben fünf von sechs Infizierten. Die Fälle traten bisher vor allem nahe des Grenzgebiets auf.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) handelt es sich um ein Ebola-ähnliches Virus. Eine Ebola-Infektion verläuft, abhängig vom Stamm, in 25 bis 90 Prozent der Fälle tödlich.

Die Viren werden über Körperflüssigkeiten übertragen. In Guinea verteilt die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen nun spezielle Vorsorge-Kits für medizinische Helfer.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.