Eilmeldung

Ungarn wählen neues Parlament: Regierungschef Viktor Orbán gilt als klarer Favorit

Ungarn wählen neues Parlament: Regierungschef Viktor Orbán gilt als klarer Favorit
Schriftgrösse Aa Aa

In Ungarn hat die Parlamentswahl begonnen. Regierungschef Viktor Orbán gehörte zu den ersten der rund acht Millionen Wahlberechtigten, der seine Stimme abgegeben hat. Um die 199 Sitze in der deutlich verkleinerten Volksvertretung bewerben sich 18 landesweite Parteilisten und 1554 Einzelkandidaten. Ein Wahlsieg des rechts-nationalen Orbán gilt als sicher. Offen ist, ob sein Bund Junger Demokraten (Fidesz) wie schon vor vier Jahren eine Zweidrittelmehrheit erringen wird.

Ein Zweckbündnis aus linken Parteien hat sich unter dem Namen “Regierungswechsel” dem Sturz Orbáns verschrieben. Die Opposition mit Spitzenkandidat Attila Mesterházy (Vorsitzender der sozialistischen Partei MSZP) liegt in den meisten Umfragen bei unter 25 Prozent.

Bereits 2010 erzielte die rechtsextreme Partei Jobbik unter der Führung von Gábor Vona fast 15 Prozent der Stimmen und wurde drittstärkste Kraft im Parlament. Laut Umfragen könnten sie über 20 Prozent kommen.

Die Wahllokale schließen um 19 Uhr. Mit ersten Ergebnissen wird gegen 22 Uhr gerechnet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.