Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Portugal: Der Sparfuchs geht um

Portugal: Der Sparfuchs geht um
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Portugals Regierung hat zum Abbau des Haushaltsdefizits Sparmaßnahmen in Höhe von 1,4 Milliarden Euro beschlossen. Auf Steuererhöhungen sowie weitere Gehalts- und Rentenkürzungen werde man verzichten, hieß es in einer Erklärung weiter.

Vor allem innerhalb der Behörden solle gespart werden, eine Reduzierung der Beamtenbelegschaft habe bereits Erfolge gezeitigt.

Seit dem Beginn der Hilfsmaßnahmen vor drei Jahren hat Portugal Finanzspritzen von fast 80 Milliarden Euro erhalten. Laut Zielvorgabe der Troika muss das Land sein Haushaltsdefizit in diesem Jahr auf vier und 2015 auf 2,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes drücken.