Eilmeldung
This content is not available in your region

Ostermesse im Vatikan: Franziskus verurteilt Verschwendung als Ursache vieler Konflikte

Ostermesse im Vatikan: Franziskus verurteilt Verschwendung als Ursache vieler Konflikte
Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus hat während der zweiten Ostermesse seiner Amtzeit ein Ende der Konflikte in Afrika, Syrien und der Ukraine gefordert.

Mehr als 150.000 Gläubige aus aller Welt waren auf den Petersplatz im Vatikan gekommen, um der Messe zu folgen. Franziskus hielt sie unter einem Sonnendach auf den Stufen des Petersdoms ab.

“Wir bitten dich darum, uns zu erleuchten und uns zu Taten zu inspirieren, die Frieden in der Ukraine fördern”, so der Papst, “damit alle Beteiligten, mit der Hilfe der internationalen Gemeinschaft, alles tun, um Gewalt zu verhindern.”

Auch auf die Ebola-Epidemie in Westafrika, die jüngsten Terrorattacken in Nigeria, die Unruhen in Venezuela und viele andere Krisen rund um die Welt ging der Papst ein.

Franziskus machte Verschwendung für viele der Konflikte weltweit verantwortlich und mahnte mehr Rücksicht auf die Schwächsten der Gesellschaft an – auf Kinder, Frauen, Senioren und Immigranten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.