Eilmeldung

Obama in Seoul eingetroffen - Nordkorea droht

Obama in Seoul eingetroffen - Nordkorea droht
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama setzt seine Asienreise in Südkorea fort. In der Hauptstadt Seoul besuchte er ein Kriegerdenkmal.

Obama wird mit seiner südkoreanischen Amtskollegin Park Geun Hye auch über das nordkoreanische Atomprogramm sprechen. Das kommunistische Regime hatte Ende März neue Raketentests angedroht, südkoreanische Militärbeobachter registrierten zuletzt verstärkte Aktivitäten auf einem Atomtestgelände. Obama hatte geäußert, den Ankündigungen Nordkoreas müsse mit Druck begegnet werden.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Seoul drangen zwei nordkoreanische Patrouillenboote in südkoreanisches Gewässer ein, die Marine feuerte Warnschüsse ab. Daraufhin entfernten sich die nordkoreanischen Schiffe wieder.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.