Eilmeldung

Verhofstadt will stärkere Integration Europas

Verhofstadt will stärkere Integration Europas
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Eine stärkere wirtschaftliche Integration Europas kann nach den Worten des europäischen Spitzenkandidaten der Liberalen, Guy Verhofstadt, der Motor für Wachstum sein. Dies betonte Verhofstadt bei einer Pressekonferenz in Brüssel, wo er sein Wahlprogramm vorstellte: “Wir müssen von dem früheren Kommissionspräsidenten Jacques Delors lernen: Er schuf den Binnenmarkt und die Folge waren zehn Jahre des Wachstums. Wir sollten das Gleiche tun, dann verringern sich die Bankkosten, die Zinsen und die Energiekosten reduzieren sich. Dies ist der Ausweg aus der Krise und nicht neue Schulden, was ein altes Rezept ist, das nicht mehr funktioniert.” Verhofstadt kritisierte die Regulierungssucht Brüssels und den Mangel an gemeinsamen Politiken in der EU: “Was den europäischen Binnenmarkt anbelangt haben wir zu viele Regeln, ein detailliertes Regelwerk, das nicht funktioniert und für Bürger sowie Unternehmen ein Hindernis darstellt. Andererseits fehlen gemeinsame Politiken, zum Beispiel eine gemeinsame Energiepolitik. Immer noch gibt es 28 verschiedene Energiepolitiken, was zu hohen Energiepreisen führt. Hätten wir eine europäische Energiegemeinschaft, wären die Preise geringer.” Die Liberalen sind drittstärkste Kraft im Europaparlament.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.