Eilmeldung
This content is not available in your region

Putin will russische Datenhoheit im Netz stärken

Putin will russische Datenhoheit im Netz stärken
Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Präsident Wladimir Putin hat seine Landsleute davor gewarnt, Google zu benutzen, weil der Dienst Nutzerdaten in den USA speichere.

Das Internet, das als CIA-Projekt geboren worden sei, sei von Grund auf so ausgelegt worden, sagte Putin auf einem Medienforum in St. Petersburg am Donnerstag.

Russland ist derzeit bestrebt, selbst die Kontrolle über die Daten russischer Nutzer zu übernehmen.

Die russische Staatsduma hatte diese Woche ein Gesetz verabschiedet, das Social-Media-Dienste verpflichtet, Nutzerdaten mindestens sechs Monate lang in Russland zu speichern.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.