Eilmeldung

"DSK"-Bordell in Belgien - der echte "DSK" wehrt sich

"DSK"-Bordell in Belgien - der echte "DSK" wehrt sich
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Name ist Programm: DSK heißt ein neues Bordell in Belgien, gleich an der französischen Grenze.

DSK ist für Franzosen aber auch Dominique Strauss-Kahn, der einst mächtige Politiker, der über eine Sexaffäre stürzte.

Strauss-Kahn will jetzt gegen die Benennung des Bordells klagen.

Dessen Betreiber Dominique Alderweireld, besser bekannt als “Dodo”, sieht in “DSK” vor allem “Dodos Sex Klub”.

Den Innenraum ziert aber durchaus ein Bild des Ex-Politikers.

Alderweireld und Strauss-Kahn stehen zudem gemeinsam in Lille vor Gericht, wegen des Vorwurfs bandenmäßiger Zuhälterei.

Dabei geht es um den Fall “Carlton” und die Prostituierten, die Strauss-Kahn und Freunden im gleichnamigen Hotel in Lille zugeführt worden sein sollen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.