Eilmeldung

Rasmussen: Verpflichtung zur kollektiven Verteidigung

Rasmussen: Verpflichtung zur kollektiven Verteidigung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat den östlichen Nato-Mitgliedstaaten in der Ukraine-Krise erneut den Beistand des Verteidigungsbündnisses zugesichert. “Unsere Verpflichtung zur kollektiven Verteidigung ist felsenfest, jetzt und auch in der Zukunft”, sagte Rasmussen in Estland.

Auch erklärte der Nato-Generalsekretär, die Allianz ziehe Schritte in Erwägung, um die kollektive Verteidigung auszubauen, diese bezögen aufgewertete und neue Strategien, verstärkte Übungen und auch angemessene Truppenaufstellungen mit ein.

Rasmussen verteidigte die stärkere Nato-Präsenz an der Ostgrenze des Bündnisses und wies die russische Kritik daran als “absurd” zurück. Die Antwort der Nato auf Russlands Vorgehen diene der Sicherheit seiner Verbündeten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.