Eilmeldung

Busfahrer streiken für höhere Gehaltserhöhung

Busfahrer streiken für höhere Gehaltserhöhung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Drei Wochen vor Beginn der Fußball-WM kommt es im Gastgeberland Brasilien zu neuen Streiks; außerdem haben Protestler einen Bus angezündet. In Sao Paulo, wo am 12.Juni das Eröffnungsspiel ausgetragen wird, haben am Dienstag die Busfahrer mit ihrem Streik die größte Stadt Brasiliens nahezu lahmgelegt. Kurz zuvor hatte deren Gewerkschaft einer Lohn-Erhöhung von 10% zugestimmt.

“Es fuhr kein Buss mehr. Wir streiken, weil wir mit unseren Gehalts-Erhöhungen nicht einverstanden sind. Diese liegen unter unseren Erwartungen. Wir haben inzwischen einen neuen Gewerkschaftspräsidenten gewählt, damit wir noch mehr Geld bekommen. Und das wollen wir mit diesem Streik zum Ausdruck bringen.”

Die Arbeitskämpfe sorgen die Veranstalter der WM, dass auch während des Turniers Streiks und Ausschreitungen zu chaotischen Verhältnissen führen könnten. Die Demonstranten werfen der Regierung hauptsächlich vor, zu wenig für die eigene Gesellschaft auszugeben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.